Datenquellen

MS SQL Server

Dieser Artikel erklärt den Zugriff von Peakboard auf einen MS SQL Server. Der Dialog ist eigentlich nahezu selbsterklärend. Neben dem Host-Namen sind User-Name, Passwort und die Datenbank (Initial Catalog) zu füllen. Falls ein Host mehrere SQL-Server-Instanzen hat, ist die gewünschte Instanz einfach mit einem Backslash an den Host-Namen anzuhängen.

Das SQL-Statement kann beliebig kompliziert werden. Es sei an dieser Stelle empfohlen, sehr komplexe Queries lieber im SQL Server in eine View zu packen und von hier aus auf die View zu lesen.

Der Load-Button führt das SQL-Statement einmalig aus und füllt die Spalten-Daten. Ab dann sollte der Preview ebenfalls funktionieren und das Dataset steht in Peakboard zur Weiterverarbeitung zur Verfügung.

Add SQL Server Data

Lass dich erleuchten!

Du benötigst weitere unterstützung?

Peakboard Youtube icon Zum YouTube Kanal

Unsere zahlreichen Videos für Einsteiger und Fortgeschrittene erklären dir genau, wie du dein Dashboard gestaltest.

Peakboard Templates icon Zu den Peakboard Templates

Lade dir unsere Templates für die verschiedensten Anwendungsfälle kostenlos herunter.

Peakboard icon Zu www.peakboard.com

Auf unserer Website findest du alle wichtigen Infos zu Peakboard sowie verschiedene Anwendungsfälle und Success Stories.