Datenquellen

Google Spreadsheets

Die Google Spreadsheets Datenquelle dient dazu, tabellarische Daten aus Google Spreadsheets abzugreifen, um sie dann in Peakboard weiterzuverwenden wie jede andere Datenquelle auch.

Authorisieren des Zugriffs auf Google

Neben dem obligatorischen Namen der Datenquelle ist zunächst eine Verbindung zu einem Google Account herzustellen. Das geschieht über den Authorize Knopf. Es öffnet sich ein Anmeldefenster, in dem der Google Account angegeben werden muss. Peakboard als Applikation muss dann das Recht erhalten, auf Spreadsheets lesend zuzugreifen. Das funktioniert exakt so, wie bei jedem anderen Drittanbieter-Zugriff auch. Username und Passwort haben eigentlich gar keine Berührung mit dem Peakboard-Designer. Es wird nur ein Token generiert, ins Paket abgelegt und später mit auf die Box übertragen. Sie können diese Genehmigung für den Zugriff auch wieder innerhalb Ihres Google-Kontos widerrufen, falls das notwendig wäre.

image_1

Einrichten des Spreadsheets-Zugriffs

Der Knopf mit den drei Punkten erlaubt das Browsen durch die Google-Drive-Ordnerstruktur, die die Spreadsheets enthalten. Nach der Auswahl mit dem Doppelklick wird der Pfad und Dateiname ins entsprechende Textfeld übernommen und das gewünschte Sheet kann gewählt werden. Um nun den richtigen Abschnitt aus den Tabellenblättern als Datengrundlage zu wählen, sind folgende Einstellungen möglich:

Ein Klick auf Load Data zeigt im Preview die Daten gemäß den Einstellungen an und aktualisiert die Metadaten in der Spalten-Liste.

image_1