Administration

Hinzufügen eines Zertifikats

Als erstes muss das Zertifikat als Datei auf dem Dateisystem vorliegen.

Am einfachsten speichern kann man es zum Beispiel aus Chrome heraus.

Dort auf die HTTPS-Webseite gehen; Strg+Umschalt+I und dort im Reiter “Security” das Zertifikat anzeigen lassen.

Von dort aus kann man im Tab “Details” in eine Datei speichern. DER (*.cer) ist für diesen Fall ausreichend.

Zertifikat Details

Die exportierte Datei nun auf die Peakboard-Box kopieren.

Dafür im Windows-Explorer auf die Admin-Freigabe \\<ip-adresse-peakboard-box>\c$ zugreifen und z.B. in dem Ordner C:\users\public\ ablegen. Statt der IP-Adresse kann natürlich auch der Hostname der Box verwendet werden.

Benutzername und Passwort des Administrators eingeben.

Window Explorer

Dann via PowerShell mit der Peakboard-Box verbinden.

Lokal eine PowerShell als Administrator ausführen

Wenn die Verbindung steht, das Zertifikat in den Zertifikatspeicher importieren:

PowerShell

Nun sollte das Zertifikat beim Aufruf automatisch als vertrauenswürdig eingestuft werden.

Voraussetzung ist allerdings, dass es ansonsten ein korrekt ausgestelltes Zertifikat ist, d.h. es darf nicht mehr mit SHA-1 erstellt worden sein und der Hostname des Servers aus der URL, muss mit dem Namen im Zertifikat übereinstimmen.